Musikerwitze lesen

11. Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Roadie nehmen an einem wissenschaftlichen Experiment teil. Sie bekommen zwei Kugeln und werden für eine halbe Stunde mit der Anweisung, etwas sinnvolles anzustellen, in abgeschlossenen Räume gesperrt.
Nach der Frist geht die Jury durch die Räume.
Der Mathematiker hat es geschafft, die Kugeln übereinander zu stapeln, und dem Physiker ist es gelungen, die Kugeln über dem Boden schweben zu lassen.
Als letztes betritt die Jury den Raum des Roadies. Dieser sitzt zwischen Scherben in einem gigantischen Chaos und sagt: "Ich hab´ keine Ahnung, wie das passiert ist!"

12. Wie nennt man einen Musiker ohne Freundin?
Obdachlos...

13. Warum ist das Es-Horn ein göttliches Instrument?
Ein Mensch bläst zwar hinein, aber Gott allein weiß, was raus kommt...

14. Was sagt der Raver auf der Techno-Party, wenn sein Extasy aufhört zu wirken?
"Was ist denn das für eine sch... Musik hier!"

15. Bei den Philharmonikern ist Tag der offenen Tür und Fritzchen sieht sich auch das Orchester an. Er bleibt bei den Bratschern stehen.
Da fragt ihn der 1. Bratscher: "Na Kleiner, willst Du auch mal Bratscher werden, wenn Du groß bist?"
"Nee, ich nicht, aber mein Bruder, die faule Sau!"

16. Meier möchte für seinen Sohn ein Klavier kaufen. Der Verkäufer zeigt auf ein Klavier: "Wenn Sie dieses Modell kaufen, bekommen Sie es zum halben Katalogpreis."
Darauf Meier: "Geht in Ordnung, was kostet der Katalog?"

17. Kommt ein Bratscher aufgeregt in das Musikgeschäft:
"Also, die Bratsche, die sie mir gestern verkauft haben, die können Sie gleich wiederhaben. Da ist ja bei jeder Saite ein anderer Ton drauf!"

18. Ein Violinist zu seinem Freund: "Du glaubst nicht, wer mich heute angerufen hat... Karajan!"
"Und, was hat er gesagt?"
"Falsch verbunden."

19. Was muss ein Musiker trinken, um 0,5 Promille zu erreichen?
Drei Tage lang gar nichts.

20. Ein Typ möchte Bass lernen und sucht sich einen Lehrer. Dieser erklärt ihm in der ersten Stunde die Stimmung der Saiten und übt locker mit ihm Viertel, taktweise über die Leersaiten. In der nächsten Woche erscheint der Schüler nicht zum Unterricht. Naja, denkt der Lehrer, vieleicht ist er ja krank. Als er die zweite Woche wieder nicht erscheint, kann er ja noch sehr krank sein. Nachdem er auch die dritte Woche nicht erschienen ist, entscheidet sich der Lehrer, ihn anzurufen.
Lehrer: "Wo bleibst du denn, ich dachte wir machen mal locker mit Achteln weiter?"
Schüler: "Ich würde ja gerne, aber: Gigs, Gigs, Gigs..."